Nachhilfe —
ganz schön schlau!

QM-Systeme für Nachhilfeschulen

Ein wichtiges Ziel des Bundesverbandes ist es Qualitätssicherungskonzepte für Nachhilfeeinrichtungen bereit zu stellen. Die konsequente Anwendung eines Qualitätsstandards wird sich unmittelbar und positiv auf den Umgang mit Kosten und Risiken und die Überlegungen zur inhaltlichen Weiterentwicklung des Instituts auswirken. Damit das gelingt, müssen transparente Qualitätskriterien geschaffen werden, die einem ständigen Verbesserungsprozess unterliegen und von unabhängiger Seite überprüfbar sind.

Der VNN bietet erprobte und zielgenaue Lösungen, die sich hervorragend für Nachhilfeinstitute und Bildungseinrichtungen eignen, gleich ob es sich um ein großes oder ein kleines Institut handelt.

VNN-Mitglieder engagieren sich im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft "Qualität" und entwickeln die vorhandenen Angebote ständig weiter. Sie unterstützen Kollegen bei der Einführung dieser Konzepte in ihrem Institut.

1. Zertifizierung nach DIN ISO 29990 ff, die Norm für Bildungsanbieter

Unser Zertifizierer ist die Firma QUACERT. Durch ein einheitliches QM-System aller Gruppenmitglieder wird ein ausgesprochen günstiger Preis für die jährlichen Audits erreicht. Eine zusätzliche AZAV-Zertifizierung kann für einen sehr fairen Aufpreis ebenfalls beantragt werden. Die Arbeitsgemeinschaft „Qualität“ stellt Unterlagen für die Hinführung zu diesem QM-System zur Verfügung.

QUACERT als Fachkundige Stelle / DIN ISO 29990

Mit QUACERT hat der VNN ein Unternehmen der Zertifizierungsbranche als fachkundige und unabhängige Stelle gefunden, die Nachhilfeschulen nach der Lerndienstleistungsnorm DIN ISO 29990 zertifiziert. Dabei handelt es sich um ein Qualitätsmanagementsystem für Lerndienstleister in der Aus- und Weiterbildung. Diese Norm richtet den Fokus auf den Schüler, die Lernergebnisse, die Lerndienstleistung und auf die Kompetenz des Nachhilfeanbieters.

QUACERT als Fachkundige Stelle / AZAV

Mit QUACERT hat der VNN ein Unternehmen der Zertifizierungsbranche als fachkundige Stelle gefunden, die die Mitgliedsschulen nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) zertifiziert. Mit dieser Verordnung sichert die Bundesagentur für Arbeit die Qualität von Bildungs- und Arbeitsmarkt-Dienstleistern. Hierdurch können Bildungsmaßnahmen in Zusammenarbeit mit den örtlichen Jobcentern sowie der Bundesanstalt für Arbeit nach SGB III durchgeführt werden.

Praxisrelevanz

Eine Zertifizierung nach AZAV ist für juristische Personen bzw. für Anbieter von Aus- und Weiterbildungen erforderlich. Natürliche Personen bzw. Anbieter reiner Nachhilfe (auch für Hartz IV-Empfänger über das Jobcenter) können sich nach DIN ISO 29990 oder nach AZAV zertifizieren lassen. AZAV ist nach dem SGB III geregelt. Hier geht es ausschließlich um berufliche Weiterbildung. Anbieter, die also Förderungen wie z. B. Bildungsgutscheine in Anspruch nehmen wollen, benötigen eine AZAV-Zertifizierung. AZAV dient der Anerkennung bei Behörden. Die ISO-Norm hingegen dient hauptsächlich der Qualitätssicherung im Unternehmen selbst. Im Hinblick auf die politische Entwicklung der Umsatzsteuer auf EU-Ebene kann es von Vorteil sein, nach DIN ISO zertifiziert zu sein. Eine Zertifizierung nach DIN ISO 29990 ersetzt die AZAV-Zertifizierung nicht.

Weiterführende Informationen:
QUACERT stellt sich vor, QUACERT-Kurzfragebogen,

Kontakt
Dr. Cornelia Sussieck
Ziegelgasse 9
74924 Neckarbischofsheim
Telefon: 07263 9198564
c.sussieck@nachhhilfeschulen.org

2. Lernerorientierte Qualitätstestierung (LQW)

Die Lernerorientierte Qualitätstestierung (LQW) ist ein weit verbreitetes Qualitätsmanagementsystem der Aus-, Fort- und Weiterbildung in Deutschland und Österreich, das den Lerner in dem Mittelpunkt aller Qualitätsverbesserungen stellt. LQW wurde von 2000 bis 2005 im Rahmen mehrerer Projekte der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung mit Mitteln des BMBF und des Europäischen Sozialfonds gefördert und gilt inzwischen über die Grenzen Deutschlands hinaus als anerkanntes Qualitätstestierungsverfahren.

Die „Philosophie“ von LQW ist, dass Qualität und Qualitätsentwicklung durch Bildungsorganisationen begründet und reflektiert entwickelt wird. Denn Formalisierungen von Abläufen und Prozessen ergeben nur dann Sinn, wenn Organisationen begründen können, warum sie etwas formalisieren. Es geht bei LQW also um
  • die Begründung des eigenen Handelns im Interesse der Kunden,
  • den Einsatz geeigneter Verfahren und Methoden zur Steuerung der Arbeit,
  • um das Erzielen nachweisbar brauchbarer Ergebnisse und
  • die Bewertung des Vorgehens und dem Ziehen entsprechender Schlussfolgerungen im Sinne der weiteren Qualitätsentwicklung.

Die Lernerorientierte Qualitätstestierung (LQW) versteht sich somit als ein Beitrag zur Organisations- und Qualitätsentwicklung in der Bildungsbranche.

LQW ist sowohl als Qualitätsmanagementsystem für AZAV anerkannt als auch als Zulassungsverfahren für Integrationskursträger (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge BAMF) anerkannt. Ebenso ist LQW als Qualitätsmanagement gemäß den Erwachsenenbildungsgesetzen für Bildungsurlaub/Bildungsfreistellung in allen Bundesländern mit entsprechender Regelung anerkannt (Stand: Januar 2018)

Kontakt
Carl Fürst
Gewerbestr. 18
79219 Staufen
Telefon: 01520 – 89 88 666
carl.fuerst@cafulo.de

Testierungsstelle:
con!flex Qualitätstestierung GmbH
Jacques Douillet
Lange Straße 37
96047 Bamberg
Telefon: +49 951 - 99 33 97 30
Telefax: +49 951 - 99 33 97 31
info@conflex-qualitaet.de
www.conflex-qualitaet.de

3. TÜV Rheinland Siegel "Qualitätsstandard Nachhilfe"

Die Interessengemeinschaft freier Lerneinrichtungen e.V. (IGFL) bietet dieses seit 2003 eingeführtes Prüfsiegel an. Es liefert eine solide Entscheidungsgrundlage für Eltern.

Die Wahl des richtigen Anbieters für Nachhilfe fällt bei der großen Auswahl an Anbietern schwer. Eine Zertifizierung durch eine neutrale Instanz kann helfen. Zertifizierte Nachhilfeanbieter können sich deutlich von der Masse abgrenzen und das Prüfsiegel dient Eltern und Schülern als Orientierungshilfe bei der Auswahl des richtigen Anbieters.

Im Mittelpunkt des Standards stehen folgende Kriterien: Seriöse Vertragsbedingungen, Geeignete Räumlichkeiten, Qualifizierte Nachhilfelehrer, Geeignete Gruppengröße und homogene Gruppen, Individueller Förderplan, individuelle Förderung des Schülers, konstante Lernstandbestimmung, Kontakt zu Schulfachlehrern, Elternkontakte, seriöse Verwaltungsstruktur, Datenschutz.

Die Auditoren prüfen vor Ort die Umsetzung der Anforderungen mit Hilfe einer Prüfliste. Außerdem wird die Umsetzung des individuellen Lernkonzeptes durch eine Hospitation in einer Lerngruppe überwacht. Das Prüfsiegel erhalten alle Mitglieder des IGFL e.V., die ein umfangreiches Audit bestanden haben. Pro Jahr wird nur ein Drittel der angeschlossenen Nachhilfeinstitute geprüft. Die Auditkosten werden auf alle umgelegt werden. Dadurch entstehen pro Institut und Jahr nur ca. 250 EUR Kosten. Dieser Preis kann noch reduziert werden, wenn sich weitere Institute daran beteiligen.

Weiterführende Informationen:
Qualitätsstandard Nachhilfe: TÜV
Zertifikat: certipedia
IGFL-Gruppe: www.igfl.de

Kontakt
Silvia Kleinbeck-Dicke
Voedestr. 27/29
44866 Bochum
Telefon: 0 23 27 9 33 9 33
Fax: 0 23 27 9 33 9 34
www.lernstudio-wattenscheid.de

Über VNN



Kontakt

Bundesgeschäftsstelle VNN e.V.
Gewerbestraße 18
79219 Staufen



Schulsuche

Hier haben Sie die Möglichkeit eine VNN Nachhilfeschule direkt in Ihrer Nähe zu finden

im Umkreis von


Geschäftsstelle:

Gewerbestraße 18
79219 Staufen



Besuchen Sie uns auf: